Herzlich willkommen

auf der Homepage der Ortsgruppe Sauerlach! Wir treffen uns monatlich, in der Regel an jedem dritten Mittwoch im Monat im vhs-Besprechungsraum (EG links) um 20.00 Uhr. Wir freuen uns über jeden Interessierten; schauen Sie doch einfach mal vorbei! Hier sind unsere nächsten Termine.
Im Dezember findet unser Monatstreffen schon am zweiten Mittwoch statt, d.h. am Mi., 14.12., wie üblich um 20.00 Uhr in der vhs.

Vorankündigung: Im Jahr 2017 veranstaltet der BN Sauerlach das 1. Naturing Camp Arget!
Wir suchen dringend noch Mit-Helfer/Organisatoren. Hätten Sie Lust? Dann melden Sie sich bitte bei Hans Grund, 08104/61513.

Auch Informationen und Bilder aus zurückliegenden Jahren werden nach und nach auf unserer Webseite aufgenommen werden. Auf Dauer entsteht so ein runde, vollständige Dokumentation, und es wird deutlich, was der BN für die Gemeinde leistet. Stöbern Sie einfach mal! Vielen Dank für Ihren Besuch, und kommen Sie bald wieder!

12.2016: Gekaufte Wahrheit

„Ach, dahinter steckt doch immer das große Geld“, das ist zwar so ein Stammtisch-Argument, aber es ist auch nicht immer falsch. Die vielversprochene Transparenz wird gelegentlich erst von kritischen Journalisten oder Dokumentarfilmern geschaffen. Bertram Verhaag gehört zu den Dokumentarfilmern, die versteckte Hintergründe aufdecken. Eine Liste der Preise, die er für seine Filme bisher erhalten hat, hätte auf dieser Seite kaum Platz. Seine kritischen Filme über die Nutzung der Atomenergie in den achtziger Jahren haben ihn bekannt gemacht. Im November zeigen wir einen seiner erfolgreichsten Filme.

Gekaufte Wahrheit zeigt an Hand von Beispielen, wie große Firmen die wissenschaftliche Kritik an der Gentechnik unterdrücken. Wir zeigen den Film am Mittwoch, dem 23.November um 19.30 Uhr im Vortragsraum der Volkshochschule. Als Expertin steht Frau Martha Mertens von der BN-Bayern Arbeitsgruppe Gentechnik zur Diskussion zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Unsere nächste Monatsversammlung findet diesmal am 2. Mittwoch im Monat am 14. Dezember um 20 Uhr im Gebäude der vhs statt. Gäste sind immer willkommen.

Wenn sie mehr über die Ortsgruppe des BN wissen wollen, finden sie alle Informationen auf unserer Homepage: www.sauerlach.bund-naturschutz.de. Autor: Walter Doll

10.2016: BN-Sauerlach Flyer

Die BUND Naturschutz Ortsgruppe Sauerlach hat einen neuen, eigenen Image-Flyer!


Der Flyer stellt knapp und übersichtlich die wichtigsten Einsatzgebiete und Ergebnisse der Ortsgruppe zusammen. Viele Bilder aus der praktischen Naturschutzarbeit illustrieren das breite Themenspektrum und zeigen den Spaß an der Sache. Klicken Sie auf das Bild, und es öffnet sich das vollständige PDF!

 

 

08.2016: Der neue Hirschbrunnen

Der "neue Hirschbrunnen" ist die wohl schönste Lack in der Gemeinde. Sie befindet sich am Hirschbrunnen-Geräumt, etwa einen Kilometer westlich der Sankt-Anna-Kapelle. Die Lack wurde vor etwa 15 Jahren vom Staatsforst als Biotop angelegt und ist mittlerweile wunderschön eingewachsen und mit Flora und Fauna besiedelt.

Wenn Sie mit Ihren Kindern durch den Wald radeln, dann machen Sie doch mal einen kurzen Halt, um das Leben in und ums Wasser zu beobachten:

Je länger Sie schauen, desto mehr entdecken Sie.

Autor/Fotos: H. Grund

06.2016: Kampf gegen die Herkulesstaude

In der alten Kiesgrube Arget macht sich die Herkulesstaude breit, die gefährliche Verätzungen verursachen kann, siehe den Artikel: Riesenbärenklau – Verbrennungen durch Pflanzengift und Sonnenlicht. Sie bildet Blütenstände, die bis über 3 Meter hoch werden können. Bilder: H. Grund

04.2016: Buchtipp: Wolfgang Schreiber: Solarenergie

Unser Mitglied Wolfgang Schreiber aus Arget ist ja seit vielen Jahren als Solar-Pionier bekannt und hat seine Erfahrungen in einem Buch zusammengefasst:

but the winner will be
DIE SOLARENERGIE
Vom Auto zum Solarmobil - Phase 2

Der hartnäckige Pionier der solaren Mobilität sieht sich seit der ersten Stunde mit Widerständen konfrontiert, die der konsequenten Nutzung der Solarenergie im Wege stehen. Die offiziellen Statements der Politik, das fossile und atomare Zeitalter zu beenden und in das der Erneuerbaren Energien überführen zu wollen, sieht er in der Realität stark behindert. Die Marktwirtschaft, gedankenloses Mitläufertum sowie die Neigung, Problemlösungen in die Zukunft zu verschieben, sind die eigentlichen Antagonisten. Dabei wird die Macht der Energie-Konzerne über die Politik und den sich nur oberflächlich interessierenden und manipulierbaren Bürger offensichtlich.

Eine Leserstimme: Der Leser spürt, dass sich der Autor Jahrzehnte mit der Thematik ernsthaft auseinandergesetzt hat. Man bekommt sachliche Informationen, welche mit Fakten, Beispielen und Eigenversuchen untermauert sind. Als positive Ausrutscher betrachte ich seinen sarkastischen Humor, welcher für mich die Würze des Buches ist. In diesem Buch geht es nicht nur um Solarenergie. Auch Vor- und Nachteile alternativer Energieformen werden gegeneinander abgewägt. Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die sich Gedanken über alternative Energieformen und deren Auswirkungen für die Zukunft machen und beim Lesen gerne Lachen.

Erschienen im Schlosser Verlag, Dezember 2014, 96 Seiten, 9,90 EUR.

03.2016: Pflanzaktion BN-Wäldchen Arget

Viele Helfer sind gekommen, um bei der Neuanpflanzung unseres Wäldchens bei Arget mit anzupacken! Herzlichen Dank dafür! Besonders gefreut hat uns, dass viele Kinder dabei waren.

Es wurden 100 Laubbäume und ca. 200 Sträucher gepflanzt.

Auch vier Familien aus dem Sauerlacher Flüchtlingsheim (Lindenhaus) haben uns tatkräftig unterstützt; vermittelt durch den Helferkreis. So kann Integration funktionieren.

In den nächsten Monaten werden regelmäßig Pflegeaktionen durchgeführt werden, um die gepflanzten Bäume und Sträucher nicht vom Gras überwuchern zu lassen.

Bilder: H. Grund

Rudi Nützel von der BN Kreisgruppe München begrüßt die Teilnehmer und erklärt die Aktion
Und schon beginnt das Ballett der Pflanzer
Zaun ziehen ist nichts für schwache Geschlechter
Kleine Helfer machen hier Erfahrungen, die lebenslang nachwirken
Das bringt's: Teamwork!
Kaum zu glauben, dass so ein kleiner Steckling ein Riesen-Baum wird
300 Bäume und Sträucher sind eine ganze Menge ....
Es hat geschneit und es ist kalt ... aber sonst ist das Wetter gut zum Pflanzen
Unser jüngster Helfer mit 0 Jahren.
Ein alter Wurzelstock wird abtransportiert
Die Kinder erholen sich beim Spielen im Schnee
Kurze Pause
Unser Pflanzplan
Die Pflanzen werden mit Stöcken markiert, damit sie später im hohen Gras erkennbar sind
Störendes Altholz wird abgeräumt
Für 300 Pflanzen muss man sich ziemlich oft bücken
Ein "gut getarnter" kleiner Helfer
Martin Hänsel von der BN Kreisgruppe München haut den Lukas
Geschafft! Brotzeit ist die schönste Zeit.
März 2016: Der Permafrost der Argeter Tundra kurz vorm Auftauen.

12.2015: Das waren unsere Themen 2014 und 2015

09.2015: Neues Laichgewässer am Mühlweg

Wir haben ein neues Laichgewässer für Gelbbauchunken am oberen Rand der Mühlweg-Kiesgrube angelegt, das etwas sonniger und wärmer liegt als das alte am Grund der Kiesgrube. Wir werden beobachten, wie es angenommen wird.

Vielen Dank an die Gemeinde Sauerlach für die Unterstützung.

Bild: H. Grund

07.2015: Einweihung des Insektenhauses im Schulgarten

Pünktlich zum Schuljahresende wurde das Projekt "Insektenhaus" im neuen Schulgarten abgeschlossen! Drei Monate lang haben neun Kinder der Wald-AG (Klasse 2a) zusammen mit Frau Spindler vom Kreisjugendring München-Land und dem Bund Naturschutz (Kora Albath und Hans Grund) jeden Donnerstag Nachmittag fleißig an den Insektenwohnungen gebaut: Dabei haben sie verschiedene Naturmaterialien verwendet - z.B. Holz, Riedgras, Lehm, Stengel, Tannenzapfen, Öl, Kleister - und mit verschiedenen Werkzeugen bearbeitet - z.B. Gartenschere, Säge, Bohrmaschine, Pinsel, Klebeband. Alle haben super engagiert mitgearbeitet und zweifellos viel gelernt und hatten nebenbei noch viel Spaß. Das Ergebnis sind 6 tolle, große Obstkisten vollgepackt mit Wohnungen für Solitär- und Wildbienen, Schlupfwespen, Florfliegen und andere Nützlinge. 

Zeitgleich hat das Schulgarten-Team von und mit der Lehrkraft Frau Wasserhess fleißig an der Verschönerung und Vorbereitung des Schulgartens gearbeitet. Der Bauhof hat in im Juni die vorgesehene Fläche vorbereitet sowie die Fundamente betoniert. Die Zimmerei Hans Gruber hat den Rahmens unseres Insektenhauses gebaut und und es aufgestellt. Zum Projektabschluss gab es einen kleinen "Festakt" mit Einweihung des Insektenhauses und des Schulgartens am Donnerstag, den 30.7.2015 direkt beim neuen Schulgarten vor dem Haupteingang der Volksschule Sauerlach.

Die Schulleitung war begeistert von dem Ergebnis und wollte, dass die ganze Schule und alle Schüler das Projekt kennenlernen. Alle Schüler der Volksschule gingen im Gänsemarsch vorbei und betrachteten sich das neue Insektenhaus. Die Kinder der Wald-AG zeigten auf Plakaten Projekt-Fotos und erklärten die Arbeitschritte. (Fotos: H. Grund.) Herzlichen Dank geht nochmals an alle Beteiligten und Unterstützer dieses Projekts:

  • die Volksschule Sauerlach mit der Schulleitung, dem Schulgarten-Team von Frau Wasserhess und der Wald AG der Ganztagesklasse 2a
  • die Gemeinde Sauerlach und der Gemeindeverwaltung
  • dem Bauhof der Gemeinde Sauerlach
  • die Zimmerei Hans Gruber
Sägen mit der Stichsäge
Riedgras bündeln und schneiden
Werkraum aufräumen muss auch sein
Der Gemeinde-Bauhof hat die Fundamente betoniert
Alle Schüler der Volksschule schauen sich das fertige Insektenhaus an
Die Kinder der Waldgruppe zeigen Fotos der Arbeitsschritte
Unser fertiges Insektenhaus!
Fr. Bürgermeisterin Bogner, Fr. Albath und Hr. Grund (Bund Naturschutz), Fr. Rektorin Waindinger und Fr. Wasserhess (Volksschule Sauerlach), Hr. Gruber, Fr. Spindler (Ganztagsschule) mit Kindern der Wald-AG

05.2015: Wildkräuterlehrpfad im BN-Magazin

Im Heft 61 des Magazins Münchener Natur und Umwelt der Kreisgruppe München des BUND Naturschutz in Bayern e.V. erschien ein Bericht zur Eröffnung unseres Wildkräuterlehrpfads entlang der Otterloher Straße in Sauerlach im Sommer 2014.


Hier ist die PDF-Datei zum Herunterladen

Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.

Alle Meldungen

Wildkräuter

"Gegen das, was man im Überfluss hat, wird man gleichgültig; daher kommt es, dass viele Hundert Pflanzen und Kräuter für wertlose Unkräuter gehalten werden, anstatt dass man sie beachtet, bewundert und gebraucht."

Sebastian Kneipp

Unterstützt durch die Gemeinde Sauerlach, vor allem durch unsere Bürgermeisterin Barbara Bogner, versuchen wird die Vielfalt, Bedeutung und Schönheit unserer Wildkräuter ins Bewusstsein zu bringen, indem wir öffentliche Flächen für sie reservieren und ihr Vorkommen dokumentieren. Mittlerweile sind es 70 (!) verschiedene Wildkräuter-Arten, die wir auf diesen Flächen identifiziert haben. Schauen Sie unter Wildblumen-Kreisverkehr oder Wildblumen-Lehrpfad!

Hätten Sie Lust mitzumachen? Wir würden uns freuen.



Termine

03.12. - 04.12.2016Christkindlmarkt der Wuiden HexenSauerlach beim Postwirt
14.12.2016Adventstreffenvhs Besprechungsraum EG links, Bahnhofstr. 5, Sauerlach
18.01.2017Filmvorführung Vandana Shiva - Von Saatgut und Saatgutmultisvhs-Vortragsraum, 1.Stock links, Bahnhofstr.5, Sauerlach
15.02.2017Monatstreffenvhs-Besprechungsraum EG links, Bahnhofstr.5, Sauerlach
15.03.2017Monatstreffenvhs-Besprechungsraum EG links, Bahnhofstr.5, Sauerlach
Alle Termine